Hey, this photo is ©

Playpiercing

.

Alles nur für kurze Zeit

 

Im Gegensatz zu normalen Piercings, wo nach dem Durchstechen der Schmuck eingesetzt wird, lässt man bei Playpiercing die Nadel selbst im Stichkanal. Ein Playpiercing ist eine temporäre Angelegenheit und bleiben meist nur ein paar Minuten bis Stunden drin.

Die Nadeln werden durch die Haut Nase gestochen. Viele einzelne Nadeln ergeben entweder eine Formation oder dienen als Befestigung z.B Schnüre. Nach einer gewissen Zeit werden sie wieder entfernt, je nach Stelle und Nadeldurchmesser kann es dabei zu kleineren Blutungen (einige Tropfen) kommen.

Die Motivation dahinter sind vielfältig, von eigener Grenz-/Schmerzerfahrung, Nadel-/ Blutfetish oder Ästhetische Gründe für Fotoshooting. Narben entstehen durch die kurze Tragezeit eigentlich keine.

Playpiercings führen wir als Showeinlage auf diversen Partys oder auf Kundenwunsch auch in unserem Studio aus.

 

 

 

 

Galerie