Hey, this photo is ©

Schlupfbrustwarze

Schlupfbrustwarzen Piercing

 

Durch das Anbringen eines Brustwarzenpiercings ist eine einfache und minimal-invasive Korrektur von Schlupf- und Hohlwarzen möglich.

Viele Frauen leiden an Schlupf- oder Hohlbrustwarzen in den verschiedensten Schweregraden. Oft belastet dieser körperliche Mangel Frauen so sehr, dass Sie vermeiden sich oben ohne am Strand zu zeigen und schämen sich oft vor ihrem Partner. Ärzte raten daher sehr schnell zu einer Operation, diese beinhaltet allerdings eine irreversible Durchtrennung der Milchkanäle. Stillen ist nach dieser OP nicht mehr möglich.

Jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass ein richtig platziertes Brustwarzen Piercing den gleichen Effekt haben kann wie eine Operation, jedoch mit deutlich wenigeren Risiken und ohne Narkose. Die Empfindsamkeit der Brustwarzen nimmt nach dem Piercen deutlich zu. Auch nach Entfernen des Schmucks bleiben oft die Warzen dauerhaft nach außen gerichtet.

Das Stechen dieser Form von Brustwarzen erfordert eine besondere Stichtechnik und sollte vorab mit dem Piercer ausführlich besprochen werden. Durch den Piercingschmuck bleiben die Brustwarzen an der Oberfläche und erhält ihre natürlich Form. Die ausgangsform entscheidet darüber, ob frei Hand oder mit Zange gestochen werden kann. Ein Beratungsgespräch ist bei diesem Piercing unbedingt vorab notwendig.