Hey, this photo is ©

Bauchnabel Piercing

Bauchnabel / Navel Piercing

Platzierung:

meist Vertikal oberhalb des Bauchnabels ( kann aber je nach Bauchnabel überall um den BN platziert werden)

Abheilzeit:

ca. 3- 9 Monate

Schmuck:

Titanstab (gebogen)

Drahtstärke:

1,6 mm

 

Beschreibung:

Der Bauchnabel bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Platzierung von Piercingschmuck. So wurden Piercings quer durch den Nabel, ober- und unterhalb des Nabels und verschiedenste andere Variationen entwickelt. Jeder Nabel ist anders. Oft ist der Nabel zu flach oder asymmetrisch oder aber der Bauchansatz etwas kräftiger, so das der Piercer abwägen muss, welche Platzierung für den Kunden in Frage kommt und ob an dieser Stelle ein Piercing überhaupt in Frage kommt. Ist zu wenig Haut vorhanden, so steigt die Spannung im Gewebe immens und das Piercing kann schon während der Heilungsphase aus der Haut „herauswachsen“. Zu viel Gewebe am Nabel bedeutet im Gegenzug einen ständigen Druck auf die frisch gepiercte Stelle, so dass die Wunde kaum verheilen kann, da die Belastung durch die ständige Reizung zu groß ist. Sollten die anatomischen Voraussetzungen zu ungünstig sein, solltet ihr besser den Rat eures Piercers beherzigen und auf das Piercing verzichten.
Bei Problemen während der Abheilung bitte nicht selbst an der Wunde herumexperimentieren, sondern in das Piercingstudio gehen, welches den Schmuck eingesetzt hat, um abzuklären, ob eventuell Pflegefehler die Ursache sein können, und um weitere Schritte zu besprechen. Die Heilungsdauer beim Bauchnabel Piercing variiert bei jedem Menschen etwas und ist unter anderem abhängig von der Belastung im Alltag. Wird durch langes Sitzen ständig Druck auf die Wunde ausgeübt, oder reibt der Hosenbund ständig auf der frischen Wunde, so verlängert sich dadurch die Heilungsphase drastisch, daher sollte man stets das frische Piercing belastungsfrei halten.

 

Grundsätzliches:

  • In den ersten zwei Tagen nach dem Piercen auf alles verzichten was blutverdünnend ist: wie Alkohol, Drogen und Medikamente (Aspirin).
  • Kein Sonnenbaden/ Sauna/ Solarium für die nächsten drei Wochen. Für sogar sechs Wochen auf See- / Salz- und Badewasser verzichten.
  • Die erste Woche mit wasserfestem Pflaster Duschen. Das Shampoo und Duschgel sollten Ph- Neutral sein und nicht in die ,,Wunde„ gelangen. Du solltest anschließend den Bereich mit klarem Wasser nachspülen und die Pflege mit Octenisept vornehmen.
  • Während der Abheilphase solltest du darauf achten, dass kein Druck/keine Reibung durch Kleidung, Gürtelschnallen etc. auf die frische Wunde ausgeübt wird. Bei Sport und anderen körperlichen Aktivitäten stets darauf achten, dass starkes Überdehnen und Stauchen des Bauchbereiches vermieden wird.

Risiken:

  • Da es sich um ein Oberflächenpiercing handelt besteht erhöhte Hautspannung, was zu einer Abstoßungsreaktion „Herauswachsen“ führen kann.
  • Da diese Stelle ständig in Bewegung ist, kann es schnell zu Entzündungen kommen. Eine sehr gute Pflege minimiert das Risiko.

Der Heilungsverlauf ist bei jedem individuell, daher bitte zum ersten Schmuckwechsel nach 3 – 4 Wochen erscheinen.