Hey, this photo is ©

TERMINE

WIE BUCHE ICH EINEN TERMIN?

  1. Wähle zwischen Piercing & Schmuckwechsel
  2. Such dir einen Wunschtermin & Uhrzeit aus (KABINE 1-3 sind gleichzeit möglich)
  3. Teil uns die Piercingstelle bitte mit 
  4. Du erhältst von uns eine Bestätigung per SMS oder einen Alternativtermin vorgeschlagen.

Wichtig : Jede Person benötigt einen eigenen Termin

Findest du keinen freien Termin, gibt es zwei weitere Kabinen zur Auswahl  (Kabine 1-3). Manchmal erhälst du von uns einen Gegenvorschlag für einen freien möglichen Termin.

Solltest du mal keinen freien Termin sehen, kannst du uns gerne anrufen unter 040-55897885 und wir schauen nochmal für dich nach

TERMIN BUCHEN

Schmuckwechsel ist Montag – Freitag möglich.

Tattoo & Bodymodberatungen vereinbarst du per Email oder telefonisch mit uns

 Videoanleitung

CHECKLISTE VOR DEM BUCHEN

Vor der Buchung überprüfe bitte folgende Punkte.

Sollte einer der unten angegeben Aussagen zutreffen, ist ein Piercing im Moment nicht möglich oder wir raten Dir davon ab.

  • URLAUB

Ein Piercing braucht Zeit zum Abheilen, daher sollte der geplante Urlaub mit Baden oder im Schnee mindestens 6 Wochen entfernt vom Termin liegen.

Du sollst deinen Urlaub genießen, bei Komplikationen und Fragen bei der Abheilung sind wir gerne in deiner Reichweite.

  • ANTIBIOTIKA 

Solltest du ein Antibiotikum einnehmen oder die letzte Einnahme ist noch keine 7 Tage her, können wir dich nicht piercen. Dein Körper braucht für die Abheilung deines neuen Piercing einen gesunden Organismus.

Solltest du Antibiotika benötigen, dann hast du in deinem Körper Bakterien, die den Körper geschwächt haben. Du solltest also abwarten, bis deine Therapie erfolgreich abgeschlossen ist und dich danach ohne Gefährdung piercen lassen.

  • PARTY, FESTIVAL & ALKOHOL

Eine große Party / Festival steht an und du möchtest ausgelassen feiern, dann verschieb deinen Termin auf danach.

Dreck, Schweiß und Alkohlkonsum sind in den ersten Tagen nach dem Piercen eher ungünstig.

  • SCHWANGERSCHAFT & STILLZEIT

Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit werden wir dich nicht piercen, dies ist kein medizinisches Verbot, allerdings möchten wir kein Risiko eingehen. 

Es können immer Komplikationen wie eine Entzündung auftreten, welche dann durch die Mutter an das Kind weiter gegeben werden können.